DGVN Baden Württemberg  
 
 
  Home
  Aktuelles
  Rückblick
  UNO-Forum
  Unser Team
  Kontakt
  Publikationen
  Migration
  Jugendfriedenspreis
  DGVN goes University
  Jugend & UN
  Geschichte
  Praktika
  Themen (extern)
  Links

Junges UN-Engagement in Baden-Württemberg

An zahlreichen Schulen und Hochschulen im Südwesten gibt es Gruppen, die sich mit den Vereinten Nationen beschäftigen. Diese lokalen Hochschul- oder Schülergruppen arbeiten selbstständig, einige führen ihre Aktivitäten aber auch in Kooperation und mit Unterstützung des DGVN-Landesverbandes durch.

Viele von ihnen bieten regelmäßig Veranstaltungen wie Vortragsreihen, Diskussionsrunden oder Schwerpunktseminare zu den Vereinten Nationen an. Andere Gruppen organisieren Studienfahrten zu UN-Institutionen, entsenden Delegationen zu UN-Simulationen (Model United Nations, kurz MUN) im In- und Ausland oder veranstalten selbst solche Planspiele.

Eine Auswahl baden-württembergischer UN-Hochschulgruppen und UN-Schüler-Initiativen findet sich unten. Sie geben gerne näher Auskunft über ihre Projekte. Bei Interesse an der Gründung einer UN-Gruppe an einer Universität, Fachhochschule, Berufsfachschule oder einer Schule in Baden-Württemberg berät der Landesverband gerne.

 

 

UN-Hochschulgruppen in Baden-Württemberg

Freiburg

forUN - Forum United Nations
DGVN-Hochschulgruppe Universität Freiburg

DGVN-Hochschulgruppe Uni FreiburgforUN ist eine Hochschulgruppe an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, die sich zum Ziel gesetzt hat,

  • die Arbeit der Vereinten Nationen bekannt zu machen und kritisch zu begleiten (etwa durch Vorträge, Filmreihen und andere Veranstaltungen),
  • sich selbst Themen der internationalen Politik zu erschließen (im forUN-Kolleg oder durch Studienreisen)
  • und die Vorbereitung der Freiburger NMUN-Delegationen zu unterstützen.

Info und Kontakt: www.forUN-freiburg.de


Hohenheim

Club of Hohenheim
Verein für internationale Politik und Wirtschaft

Club of HohenheimDer Club of Hohenheim e.V. wurde im November 2001 gegründet, um Studierenden der Universitäten Hohenheim und Stuttgart internationale Politik und Wirtschaft in einer globalisierten Welt näher zu bringen. Die Projekte und Veranstaltungen des Vereins sollen das Verständnis für die komplexen, oft undurchsichtigen internationalen Zusammenhänge zwischen wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Belangen fördern.

Der Club of Hohenheim bereitet jährlich eine Delegation für die NMUN-Konferenz (National Model United Nations) in New York vor. Ansonsten finden regelmäßig Diskussionsrunden, thematische Kinoabende und Vorträge mit Gastdozenten statt. Die Mitglieder des Vereins beteiligten sich in der Vergangenheit zudem an Hohenheimer Sommer-Universitäten und führten in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Außenwirtschaft Seminare zu internationaler Politik durch. Außerdem veranstaltete der Club of Hohenheim bereits zweimal die Stuttgarter Tourstation der Jugenddelegierten zur UNO-Generalversammlung.

Info und Kontakt: www.clubofhohenheim.org


Konstanz

UN-Netzwerk an der Universität Konstanz

Das UN-Netzwerk der Universität Konstanz besteht aus einer Gruppe von Studierenden, die UN-bezogene Themen stärker an der Uni Konstanz verankern wollen. Die Gruppe bildete sich Ende 2004. Sie arbeitet fächerübergreifend in verschiedenen Arbeitskreisen. Das Netzwerk bietet Veranstaltungen zu UN-Themen, Hilfe bei der Praktikumssuche und die Teilnahme an UN-Simulationen an.

Info und Kontakt: Universität Konstanz / UN-Netzwerk / Fach D-76 / 78457 Konstanz
www.uni-konstanz.de/un-netzwerk/index.php

Mannheim

SICoR e.V.
Studierendeninitiative Club of Rome

Studierendeninitiative Club of RomeSICoR ist die Studierendeninitiative Club of Rome an der Universität Mannheim und wurde 1994 gegründet. Wir sind ein interdisziplinäres Forum aus Studenten aller Fachrichtungen und beschäftigen uns mit den gesellschaftlichen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen unserer Zeit - ganz in der Tradition des Club of Rome. Dabei sind wir gemeinnützig und unabhängig.
Im Mittelpunkt steht die Idee, über den Tellerrand des Studiums hinauszublicken: Engagiere Dich in Diskussionen, bei der Vorbereitung von Veranstaltungen oder stelle ein Thema, das dir am Herzen liegt, mit einem internen Vortrag vor.

SICoR veranstaltet interne Vorträge und Vortragsreihen sowie Studienfahrten und Model United Nations.
Info: www.sicor-online.de 
Kontakt: info@sicor-online.de 

Reutlingen

UNA Reutlingen University

Die UNA Reutlingen University ist eine Campusgruppe von Studenten verschiedener Fachrichtungen, die sich im Spätsommer 2007 zusammengefunden hat, um das Thema Vereinte Nationen stärker in der Region zu verankern.

Dabei habet sich die Initiative zum Ziel gesetzt,

  • Studenten mit den Einrichtungen und der Tätigkeit der Weltorganisation der Vereinten Nationen und ihren Sonderorganisationen vertraut zu machen,
  • das öffentliche Interesse an internationaler Politik und zwischenstaatlichen Beziehungen zu fördern,
  • das Verständnis für aktuelle Vorgänge in der Außen-, Entwicklungs- und Weltwirtschaftspolitik zu fördern
  • und sich dabei kritisch mit den Aktivitäten der Vereinten Nationen und der Politik ihrer Mitgliedstaaten auseinander zu setzen.

Um diese Ziele zu verwirklichen, organisiert die Gruppe Gastvorträge zu UN-relevanten Themen und sendet Delegationen zu internationalen MUN-Konferenzen.

Info: http://un-reutlingen-university.blogspot.com
Kontakt: un.reutlingen.university@gmail.com

Tübingen

UN-Hochschulgruppe Tübingen

Die United Nations Hochschulgruppe Tübingen (UNHSG) ist eine Gruppe von Studierenden verschiedener Fachrichtungen an der Universität Tübingen. Die Gruppe wurde im Jahr 2002 gegründet. Sie beschäftigt sich mit weltpolitischen Themen, allen voran mit den Vereinten Nationen. Die Gruppe versteht sich als Diskussions- und Informationsforum für alle UN-Interessierten. Daher steht die Gruppe allen Studierenden aller Fachrichtungen der Universität Tübingen offen.

Während des Semesters trifft sich die Gruppe in der Regel jeden Dienstag im Raum 124 des Instituts für Politikwissenschaft zum Themen-Stammtisch. Zudem organisiert die Gruppe Vorträge, Podiumsrunden und Studienfahrten.

Info und Kontakt: www.unhsg.de

 


MUN-Gruppen in Baden-Württemberg

MaMUN

Mannheim Model United Nations

Das Projekt Mannheim Model United Nations wurde im Wintersemester 2004/05 gegründet und ist eine gute Gelegenheit, Model United Nations kennenzulernen und auszuprobieren. Wir freuen uns daher über jeden, der an den MaMUN Sessions teilnimmt oder sich an der Organisation beteiligen möchte.

Warum sollte ich bei MaMUN mitmachen?
In erster Linie um Spaß zu haben! Da das Ganze in der Amtsprache Englisch abläuft, kann man seine Englischkenntnisse auffrischen und lernt auch sonst viel, was in der Vorlesung nie dran kommt. Durch das Halten von Reden und vielen Diskussionen verbessert man sein Verhandlungsgeschick und seine Rhetorik. Und nicht zuletzt erweitert man seine Allgemeinbildung durch die Recherchen im Internet über die diskutierten Themen und die zu vertretenden Länder. Allerdings hält sich der inhaltliche Rechercheaufwand in Grenzen, weil das Ziel das Kennenlernen der MUN ist.

Wer kann bei der MaMUN mitmachen?
Jeder der Lust und Zeit hat, kann sich bei der MaMUN anmelden, die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt. Selbst wenn die letzten Begegnungen mit dem Englischen schon Jahre zurückliegen, ist das kein Grund: Learning by Doing!
Für Neulinge ist es kein Problem die erste Stunde auch mal nichts zu sagen und von den Erfahrenen zu lernen. Denjenigen, die bereits über sehr gute Englisch Kenntnisse verfügen, gibt MaMUN die Möglichkeit, danach auf internationalen Simulationen zu glänzen.

Info: www.sicor-online.de
Anmeldung: info@sicor-online.de

 


MUNBW

Model United Nations Baden-Württemberg

Model United Nations Baden-WrttembergMUNBW findet seit 2002 jährlich zwischen April und Juni in Stuttgart statt. Von Jahr zu Jahr wuchs die Konferenz, mittlerweile nehmen rund 400 Teilnehmer teil. Seit 2004 findet sie im Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg statt. Neben der Generalversammlung, dem Sicherheitsrat, dem Wirtschafts- und Sozialrat und fünf weiteren UN-Gremien wird der Europäische Rat simuliert.

MUNBW steht unter der Schirmherrschaft des Wirtschaftsministers des Landes Baden-Württemberg. Unterstützer sind u.a. der Minister für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, die Bundesministerin für Bildung und Forschung und die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen.

MUNBW will Wissen vermitteln, Interesse an gesellschaftlichem und politischem Engagement wecken und den Teilnehmern Spaß an der Beschäftigung mit internationaler Politik bringen. Die Teilnehmer sammeln Eindrücke über die Funktion und Herausforderungen der Vereinten Nationen und des demokratischen Miteinanders.

MUNBW ist aber auch auf der Seite der Organisation ein besonderes Projekt, weil das ganze Projektteam aus Jugendlichen - Schülerinnen und Schülern sowie jungen Studierenden - besteht. Auch beim Organisieren steht der Spaß im Vordergrund und können wichtige Erfahrungen gesammelt werden.

Info und Kontakt: www.munbw.de

 


TMUN

Tübingen Model United Nations

Seit mittlerweile acht Jahren wird jedes Frühjahr auch in Tübingen ein Wochenende lang die UNO simuliert. Bei mittlerweile mehr als 100 Teilnehmern wird oft zusätzlich zur Vollversammlung auch eine (Krisen-)Sitzung des Sicherheitsrats angeboten, die auch für erfahrene MUN-Teilnehmer eine Herausforderung darstellt. Das Planspiel findet zeitnah zur NMUN-Konferenz statt und bietet sich daher als Generalprobe gerade für die NMUN-Delegationen an. Teilnehmen können aber auch einzelne Delegierte.

Nähere Informationen werden jeweils gegen Weihnachten unter www.nmun-tuebingen.de bekannt gegeben.

NMUN-Delegation Tübingen

Seit 1997 entsendet die Universität Tübingen jährlich eine Delegation zur NMUN-Konferenz in New York. Die Delegationen setzen sich jedes Jahr neu aus Studenten verschiedenster Fachrichtungen und meist sehr international zusammen. Ein Semester lang bereiten sie sich mit einem Workshop zu Verhandlungsstrategien, Rhetorik und zur Außenpolitik des zu repräsentierenden Landes vor. Außerdem ist die Teilnahme an einem vom Institut für Politikwissenschaft angebotenen englischsprachigen Hauptseminar zum System der Vereinten Nationen verpflichtend sowie eigenständiges Engagement im Hinblick auf Recherchearbeit und Organisation gefragt. Ergänzt wird das Angebot durch eine Exkursion zu den VN in Wien/Genf.

Interessenten finden weitere Informationen unter www.nmun-tuebingen.de oder wenden sich direkt an die verantwortlichen Head Delegates (info@nmun-tuebingen.de).

 


UN-Schülergruppen in Baden-Württemberg

Heidelberg

Aktion Völkerrecht

Die Heidelberger Initiative „Aktion Völkerrecht" entstand an verschiedenen Schulen der Stadt als direkte Reaktion auf den Irakkrieg der USA. Schüler begannen, sich dafür einzusetzen, dass Krieg kein angemessenes Mittel der Politik sein kann. Aus der zunächst kleinen, lokalen Aktion entwickelte sich in den vergangenen Jahren ein weltweites Schul- und Schülerprojekt. Die Heidelberger Schüler waren mit ihrem „Schutzwall für das Völkerrecht" bereits zu Gast am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York, sind Mit-Initiatoren der Aktion „Major for Peace", einem Zusammenschluss von Bürgermeistern großer internationaler Städte und Metropolen sowie der Aktion „Citizen of the United Nations".

Info und Kontakt: www.aktion-voelkerrecht.de

 

 
 
Impressum - - - Kontakt