DGVN Baden Württemberg  
 
 
  Home
  Aktuelles
  Rückblick
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
  UNO-Forum
  Unser Team
  Kontakt
  Publikationen
  Migration
  Jugendfriedenspreis
  DGVN goes University
  Jugend & UN
  Geschichte
  Praktika
  Themen (extern)
  Links

 

Rückblick 2012


 

Themenschwerpunkt 2011 & 2012: Deutschland im UN-Sicherheitsrat

Anlässlich der Mitgliedschaft Deutschlands im UN-Sicherheitsrat in den Jahren 2011-2012 veranstaltete der Landesverband eine Reihe zu Themen der deutschen Außenpolitik. Die Reihe wurde mit einem Einführungsvortrag von Herrn Dr. Ekkehard Griep eröffnet und durch UNO-Foren zu den Themen Kindersoldaten, Afghanistan-Einsatz und Süd-Sudan fortgesetzt und mit einem UNO-Forum zu den „Einblicken eines Insiders“ von Dr. Gunter Pleuger abgeschlossen. Für die Planung und Durchführung der UNO-Foren war Walter Thörner in Zusammenarbeit mit Dr. Martin Kilgus und Matthias Böhning verantwortlich.

 


 

14. Dezember 2012 | Stiftung Geißstraße, Stuttgart

Dag Hammarskjöld: Für eine friedliche Welt - Ideen und Impulse des zweiten UN-Generalsekretärs

UNO-Forum mit Prof. Dr. Manuel Fröhlich, Professor für Internationale Organisationen und Globalisierung am Institut für Politikwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Manuel Fröhlich hat sich in seiner wissenschaftlichen Tätigkeit intensiv mit Leben und Werk von Dag Hammarskjöld auseinandergesetzt. In seinen Darstellungen konzentrierte er sich auf die Stationen im Leben Hammarskjölds sowie die besonderen Leistungen des zweiten Generalsekretärs der Vereinten Nationen. Dazu gehört u. a. die Schaffung der Blauhelm-Truppen. Anhand Dag Hammarskjölds Tagebuch „Zeichen am Weg“ eröffnete Prof. Fröhlich interessante Einblicke in dessen Gedanken- und Gemütsleben. Auf seinen diplomatischen Missionen, konfrontiert mit den Weltproblemen seiner Zeit, offenbarte Hammarskjöld seine Philosophie und sein inneres Ringen um die moralisch korrekte Entscheidung.

 

12. Oktober 2012 | Stiftung Geißstraße, Stuttgart

Deutsche Außenpolitik im UN-Sicherheitsrat: Einblicke eines Insiders

UNO-Forum mit Dr. Gunter Pleuger, Diplomat und Lehrbeauftragter. Dr. Gunter Pleuger war in den Jahren 2002 - 2006 der Ständige Vertreter Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York. Während der Auseinandersetzungen um den von den USA geplanten Irakkrieg übte er den Vorsitz im Weltsicherheitsrat aus. Von 1999 bis 2002 war er Staatssekretär im Auswärtigen Amt und Stellvertreter des damaligen Bundesministers des Auswärtigen Joschka Fischer. Dr. Pleuger berichtete aus seiner sehr bewegten Zeit als Ständiger Vertreter Deutschlands. Im Gespräch gewährte er interessante Einblicke in die näheren Umstände seiner Arbeit als Diplomat und erläuterte Verhandlungstechniken, wie er sie z. B. in New York angewandt hatte.

 

11. Mai 2012 | Schloss, Heidelberg

60 Jahre DGVN - Festakt im Heidelberger Schloss

Mit einem Festakt im Heidelberger Schloss und rund 200 geladenen Gästen feierte die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen am 11. Mai 2012 ihr 60. Gründungsjubiläum. Die DGVN war am 10. Mai 1952 in Heidelberg gegründet worden. Während die Bürgergesellschaft sich zunächst für eine Mitgliedschaft Deutschlands in den Vereinten Nationen einsetzte, stärkt sie seit der Vollmitgliedschaft Deutschlands bei der UN 1973 insbesondere die Beteiligung von Wissenschaft und Zivilgesellschaft bei der Gestaltung deutscher UN-Politik. Ziel der DGVN ist es zudem, den Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland die Politik und Dienstleistungen der Vereinten Nationen näher zu bringen.
 
Verantwortung übernehmen „über unser Land hinaus“ – dazu wolle die DGVN Bürgerinnen und Bürger in Deutschland motivieren, betonte der DGVN-Vorsitzende Detlef Dzembritzki am Jubiläumsabend. In Grußworten gratulierten UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon und Bundespräsident Joachim Gauck der DGVN zum Gründungsjubiläum und hoben die zentrale Rolle der deutschen Bürgerbeteiligung für die Vereinten Nationen hervor. In seinem Festvortrag gratulierte auch der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Georg Link, der Gesellschaft und betonte das Interesse und die Sympathie, die den Vereinten Nationen in Deutschland entgegengebracht werden. Für das baden-württembergische Landesministerium überbrachte Integrationsministerin Bilkan Öley Glückwünsche von Ministerpräsident Kretschmann.
 
Zum ersten Mal verliehen wurde im Rahmen des Festaktes auch der DGVN-Jugend-Friedenspreis. Dieser Preis geht auf eine Idee des Landesverbandes Baden-Württemberg zurück und setzt sich zum Ziel, Initiativen junger Menschen auszuzeichnen, die sich mit globalen und gesellschaftlichen Problemen auseinandersetzen. Der DGVN-Landesvorsitzende Prof. Dr. Karl-Heinz Meier-Braun verlieh den Preis an die UNICEF-Juniorbotschafter aus Lörrach, die sich insbesondere für Kinderrechte in Afrika engagieren, sowie an die Freiburger Gruppe der Studenteninitiative Weitblick e.V. für ihre Arbeit zur Integration von Asylanten. Der Preis wurde 2012 zunächst in Baden-Württemberg ausgeschrieben, soll aber zukünftig jedes Jahr auch bundesweit vergeben werden.
 
 
 
Impressum - - - Kontakt